Quartiersbüro in der Hauptstraße 67 mit neuer Besetzung – Neuer Citymanager ist Linus Klenter

Wiedereröffnung des Quartiersbüros in der Hauptstraße 67 mit neuer Besetzung  Neuer Citymanager ist Linus Klenter

 Informationen und Beratung zu Fördermitteln aus dem Fassadenprogramm und Verfügungsfonds

Burscheid, 26.10.2021. Auf eine gemeinsame Initiative der Wirtschafts- und Werbegemeinschaft „Wir für Burscheid“ und der Stadt Burscheid wird ab dem 2. November das Quartiersbüro an der Hauptstraße 67 wieder als Informations- und Beratungsangebot mit neuer Besetzung geöffnet sein.

An drei halben Tagen in der Woche steht „Citymanager“ Linus Klenter im Rahmen des „Integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzeptes Burscheid 2025“ (IEHK) als Ansprechpartner und Kümmerer zu den angebotenen Förderprogrammen ‚ „Fassadenprogramm“ und „Verfügungsfonds“,  aber auch für Informationen rund um die Baumaßnahmen in der Innenstadt zur Verfügung. Linus Klenter rät: „Es sind noch Mittel aus den beiden Förderprogrammen verfügbar. Kommen Sie einfach vorbei, wenn Sie einen Antrag stellen oder sich nur informieren möchten“.

Öffnungszeiten des Quartiersbüros
Das Büro ist ab Dienstag, 2. November zu den folgenden Zeiten besetzt:

  • montags von 14 Uhr bis 18 Uhr
  • dienstags von 14 Uhr bis 17 Uhr
  • donnerstags von 9 Uhr bis 13 Uhr

Bei Interesse für ein Beratungsgespräch wird gebeten einen Termin zu vereinbaren. Telefonisch ist das Büro unter der Mobilnummer 0152 02696541zu erreichen und per E-Mail an [email protected].

Zu beachten Sie, dass der Zutritt nur mit medizinischer Maske und symptomfrei gestattet (in Anlehnung an die Regeln im Rathaus)

Fördertopf für das Fassadenprogramm
Mit dem Fassadenprogramm, dessen Fördertopf mit Mitteln des Bundes und des Landes NRW mit 265.000 Euro gefüllt ist, kann den Eigentümer/innen und Mieter/innen von denkmalgeschützten, historisch wertvollen und besonders stadtbildprägenden Gebäuden ein einmaliger Zuschuss für Aufwertungs-, Rückbau- und Umbaumaßnahmen gewährt werden. Maximal werden 50 Prozent der Kosten aus dem Programm finanziert. Bauwillige erhalten hierzu eine fachliche Beratung im Quartiersbüro.

Verfügungsfonds zur Verschönerung des Stadtbildes
Ziel des Verfügungsfonds ist es, privates Engagement und zusätzliche Finanzressourcen der Akteure vor Ort zu aktivieren und die Menschen im Rahmen des Entwicklungsprozesses zusammen zu bringen. Das Spektrum zur Verschönerung des Stadtbildes, z. B. durch Blumenkübel, attraktiven Wetterschutz, Sitzgelegenheiten, Einfriedungen, Spielgeräte, Kunst und dergleichen ist groß und kann mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Verfügungsfonds realisiert werden. Mit dem Verfügungsfonds stellt die Stadt Burscheid ein (teil-)finanziertes Budget zur Verfügung. So können private Maßnahmen, Projekte und Aktionen angeregt und unbürokratisch durchgeführt werden.

Mehr Infos zum Thema Burscheid 2025 – IEHK unter www.burscheid.de Rubrik Bauen & Wohnen.

Neuer Burscheider Citymanager ist Linus Klenter
Neuer Burscheider Citymanager ist Linus Klenter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.