Burscheider Sportlerehrung 2020

Sportlerehrung 2020:

Maja Halfmann (Judoka),
Maximilian Engeln + Felix Schmitz  (Handball Schiedsrichter-Duo) und
Fußball Damenmannschaft (Turngemeinde Hilgen 04 e.V.)

Ehrenamtliche im Sport:

Petra Hindrichs (Turngemeinde Hilgen 04 e.V.) und
Norbert Ely (Turnerbund Gross-Oesinghausen 1884 e.V.)
Team-Onlinesport (Burscheider Turngemeinde 1867 e.V.)

Der Stadtsportverband Burscheid e.V. und die Stadt Burscheid ehren wieder besondere Leistungen der sportlich Aktiven und im Sport engagierten Menschen. Coronakonform  wurden die Urkunden am 13. August im Freien auf der Kuno-Hendrichs-Sportanlage in Hilgen überreicht. Durch sportliche Erfolge und außergewöhnliches Engagement im und für ihre Vereine bestätigen die Geehrten jedes Jahr aufs Neue, dass Burscheid „die sportliche Stadt“ im Bergischen Land ist.

Gemeinsam nehmen der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Bodo Jakob, und Bürgermeister Stefan Caplan die Auszeichnungen vor:

Sportlerin des Jahres 2020:
Maja Halfmann (16 Jahre), wohnhaft in Burscheid,
Judo, Burscheider Turngemeinde 1867 e.V. (BTG)

  • Maja startete in der neuen Gewichtsklasse -78 kg teilweise gegen Kontrahentinnen, die bis zu 8 kg schwerer waren als sie selbst.
  • Neben ihren sportlichen Erfolgen gibt sie ihr Wissen und Können als Trainerin für Kinder weiter. Dafür hat sie den Trainerassistenten-Lehrgang erfolgreich absolviert.
  • Sie ist nicht nur ein sportliches Vorbild, sondern als Mitglied bei den Pfadfindern in Hilgen auch immer für andere da.

Erfolgsgeschichte:

  • Westdeutsche Meisterin im Judo der Altersklasse U18
  • Qualifikation zur Teilnahme an der Deutschen Einzelmeisterschaft am 01.03.20 in Leipzig
  • 9. Platz bei der Deutschen Meisterschaft

Aufgrund ihrer besonderen sportlichen Erfolge wurde Maja Halfmann als Sportlerin des Jahres 2020 vorgeschlagen.

Sportler des Jahres 2020:
Maximilian Engeln (26 Jahre) und Felix Schmitz (26 Jahre), wohnhaft in Hilgen,
Handball Schiedsrichter-Duo, Turngemeinde Hilgen 04 e.V. (TGH)

  • beide machten ihren Schiedsrichterschein vor 10 Jahren  und
  • starteten dieses Jahr in ihre 7. gemeinsame Saison als Handball-Schiedsrichtergespann

Maximilian Engeln hat schon bei den Minis mit Handball angefangen und bis 2017 selber gespielt. Als 2010 ein Schiedsrichter-Lehrgang in Hilgen angeboten wurde, hat er sich angemeldet. Er hatte selbst nie gedacht, damit so erfolgreich zu sein.

Felix Schmitz ist erst als Jugendlicher in die TGH eingetreten und hat selbst 6 bis 7 Jahre Handball gespielt. Bei Felix ist es ähnlich gelaufen wie bei Maximilian.

Erfolgsgeschichte der Beiden:

  • Die erste gemeinsame Saison bestritten die Kult-Schiedsrichter in der Landesliga als Gespann des HVN-Jugendförderkaders – in diesem Kader erhielten junge talentierte Gespanne intensive Förderungen von erfahrenen Gespannen, die ihre aktive Karriere beendet hatten.
  • Zwei Jahre später (Saison 2016/2017) stiegen die Unparteiischen in den HVN-Kader auf, in welchem sie mit Spielen der Verbands- und Oberligen konfrontiert wurden.
  • Mitte der Saison gelang den Beiden er Durchbruch, als sie vom Handball-Verband Niederrhein für das Schiedsrichter-Sichtungsturnier des Deutschen Handball-Bundes in Menden nominiert wurden. Ein Turnier, bei dem die Jugendmannschaften der Handball-Größen THW Kiel, VFL Gummersbach, etc. als Teilnehmer aufliefen. Am Ende stand die Qualifikation für den Schiedsrichter-Perspektivkader des Deutschen Handball-Bundes.
  • In der darauffolgenden Saison 2017/2018 leitete das Gespann dutzende Spiele der Jugendbundesliga, in der vorwiegend die Nachwuchsmannschaften der Erst- und Zweitligisten zum Einsatz kamen. In der Abschlussplatzierung belegten die Unparteiischen einen Aufstiegsplatz, welcher zur Leitung für die Spiele der 3. Liga in der Saison 2018/2019 berechtigte.
  • Ein Highlight, auf das die Beiden gerne zurückblicken, war der Einsatz beim DHB-Pokal Final-Four Turnier im August 2018 in Göppingen, bei dem sie das erste Halbfinale mit der HBW Balingen-Weilstetten als Beteiligtem leiteten.
  • Über den Saisonverlauf gelang es den beiden Unparteiischen sich in der 3. Liga zu festigen und den Aufstieg in den Standardkader der 3. Liga zu schaffen.
  • In der Spielzeit 2019/2020 wurde das Gespann mit der Spielleitung brisanter Partien der 3. Liga betraut.
  • Am Ende der Saison zeichnete man sie als bestes junges Gespann des Schiedsrichter-Kaders der 3. Liga aus, was gleichzeitig den Aufstieg bedeutete.
  • Seit dieser Saison leitet das Kult-Gespann Spiele der 2. Handball-Bundesliga und ist damit in der gesamten Bundesrepublik im Einsatz.

Aufgrund der besonderen sportlichen Erfolge wurde das Schiedsrichter-Kultgespann als Sportler des Jahres 2020 vorgeschlagen.

Mannschaft des Jahres 2020:
Fußball Damenmannschaft, Turngemeinde Hilgen 04 e.V. (TGH)

  • Nachdem nach der Saison 2016/17 die erste Frauenmannschaft zurückziehen mussten, war es für das Trainerduo Monica Rosito und Murat Kücükhüseyin an der Zeit eine neue Mannschaft zusammenzustellen.
  • Sie übernahmen mit der „alten“ Kreisligamannschaft den abgegebenen Platz in der Bezirksliga.
  • Es folgte in der Saison 2017/18 der Abstieg aus der Bezirksliga und weitere ältere Frauen meldeten sich aus verschiedensten Gründen ab (Schwangerschaften, Vereinswechsel, Altersgründe).
  • Monica Rosito und Murat Kücükhüseyin waren nun erst recht vom Ehrgeiz gepackt und bauten eine fast neue Mannschaft zusammen, die das Zeug hatte in der Kreisliga oben mitzuspielen.
  • Es folgte in der Saison 2018/19 der Sieg des Hallenpokals auf Kreisebene.
  • Im Frühjahr siegte man auch im Kreispokalfinale nach 0:2 Rückstand mit 5:2.
  • Im Sommer wurde das Triple dann perfekt gemacht und die Mannschaft stieg mit 15 Siegen und nur einer Niederlage auch noch in die Bezirksliga auf!

Erfolgsgeschichte:

  • Kreispokalsieger mit 2:0 gegen TS Struck
  • Aktuell liegt die Mannschaft in der Bezirksliga nach dem 7. Spieltag mit nur einer Niederlage und 6 Siegen auf Platz 2.
  • Am 30.08.2020 erneuter Pokalsieger und in der ersten Saison nach dem Aufstieg ein stabiler Platz 5.

Aufgrund der besonderen sportlichen Erfolge wurde die 1. Fußball Damenmannschaft der Turngemeinde Hilgen 04 e.V. als Mannschaft des Jahres 2020 vorgeschlagen.

Ehrenamtliche im Sport des Jahres 2020:
Was wäre der Burscheider Vereinssport ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer und Akteure. Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen im Sportbereich und aufgrund ihrer persönlichen jahrelangen aktiven Mitarbeit sind folgende Personen vorgeschlagen worden:

Petra Hindrichs, Turngemeinde Hilgen 04 e.V. (TGH)

  • Mitglied der TGH seit dem 01.01.2003, seitdem aktiv und hilfsbereit in den Abteilungen Breitensport und Handball (Catering, …).
  • Seit Juni 2010 ist sie ehrenamtliche Geschäftsführerin der TGH,
  • organisiert seit Jahren die jährlichen Jubiläumsfeiern für die Ehrungen der Mitglieder (incl. Buffet),
  • ist immer ansprechbar und hilfsbereit für ALLE Abteilungen,
  • erledigt vieles zügig und auf dem „kleinen Dienstweg“.
  • Petra ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Vorstand, Hauptverein, den einzelnen Abteilungen sowie den Panthern.
  • Aufgrund ihres fundierten Fachwissens, ihrer freundlichen kooperativen Art sowie ihres großen Engagements ist sie für alle in der TGH eine sehr geschätzte Ansprechpartnerin im Verein.
  • Sie engagiert sich für den Jugendbereich bei Festen und Aktionen.
  • Sie ist aktiv bei vereinsübergreifenden Aktionenen wie den Aktionstag 2019, an dem mehrere Sportvereine teilnahmen.

Für ihren besonderen ehrenamtlichen Einsatz und ihre hilfsbereite Art wurde Petra Hindrichs zur „Ehrenamtlerin im Sport des Jahres 2020“ vorgeschlagen.

Norbert Ely, Turnerbund Groß-Ösinghausen 1884 e.V.  (TBÖ)

  • Seit 2009 bekleidet Norbert Ely das Amt des Sozialwartes beim Turnerbund Groß-Oesinghausen 1884 e.V.
  • Seit dieser Zeit gehört er dem TBÖ‑Vorstand an.
  • Als Sozialwart ist er für die Versicherungsangelegenheiten des Vereins zuständig. Dazu zählen insbesondere folgende Tätigkeiten: Bearbeitung des Sachgebiets Haftungs- und Versicherungsfragen, Erfassung und Meldung von Schadensfällen und Betreuung von geschädigten Vereinsmitgliedern.
  • Für alle Mitglieder ist Norbert ein vertrauter Ansprechpartner in unterschiedlichen Belangen.
  • Durch seine eloquente Art war er zum 125-jährigen Vereins-Jubiläum in 2009 die beste Wahl als Moderator; mit Witz und Schlagfertigkeit führte er durch das Programm.
  • Mit 79 Jahren unterstützt er den Verein immer noch sehr aktiv bei diversen Arbeitseinsätzen, z. B. bei Festivitäten, Wahlen oder Renovierungs-maßnahmen der vereinseigenen Sporthalle sowie bei der Planung und Durchführung von diversen Projekten. Norbert Ely ist stets ein Vorbild an Einsatz. Besonders dem geschäftsführenden Vorstand steht er immer mit Rat und Tat zur Seite. Er schafft es immer wieder, Sachverhalte äußerst humorvoll neu zu belichten und seine Bedenken oder auch seine Zustimmung sehr plausibel dazulegen.
  • Auch sportlich ist Norbert Ely mit seinen jungen 79 Jahren im Verein immer noch aktiv. Seit 2003 ist er Mitglied der Tischtennisabteilung. Aktuell ist er in der 5. Herrenmannschaft gemeldet. Für alle Mannschaftsführer ist er ein zuverlässiger Spieler, der auch im Bedarfsfall in höheren Mannschaften aushilft.

Für seine langjährige Mitarbeit und seinen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz wurde Norbert Ely zum „Ehrenamtler im Sport des Jahres 2020“ vorgeschlagen.

„BTG-Team Online-Sport“, Burscheider Turngemeinde 1867 e.V. (BTG):
Marc Kollbach, Jens Kirch (technische Leitung),
Sabine Richartz, Martina Schwanke, Karin Spiegel, Nicole Stechert-Thull, Gabi Röhse, Linda Schoth, Anja Kotthaus (Übungsleiterinnen)

  • Aufgrund der Coronapandemie und dem daraus resultierenden Lockdown im März 2020 hat die BTG sich auf den Weg gemacht, den Online-Sport im Vereinsprogramm zu etablieren.
  • Technische Voraussetzungen wurden ausgelotet, erforderliches Equipment gekauft und digitale Möglichkeiten der einfachen, bedienerfreundlichen Nutzung für die Mitglieder und andere Interessierte geprüft.
  • Die Hugo-Pulvermacher-Halle wurde zum Fitnessstudio und es wurden Testläufe mit den beteiligten Übungsleitern durchgeführt.
  • Mit der Umsetzung konnten viele unterschiedliche Trainingsstunden und
    -inhalte angeboten werden.
  • Eine nachhaltige Verankerung von über 50 Videos erfolgte auf dem eigenen Youtube-Kanal „Burscheider Turngemeinde“ zum jederzeitigen Aufruf:
  • Weltweit und kostenfreies Angebot für alle Mitglieder, aber auch für alle weiteren Interessierten!

Für den sportlichen und kreativen Einsatz während der Coronapandemie wurde das „BTG- Team Online-Sport“ zum „Ehrenamtler im Sport des Jahres 2020“ vorgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.